AdSense Account wurde gesperrt, was tun?

Dem ein oder anderen Betreiber einer Webseite dürfte es passieren, dass sein AdSense Account gesperrt wird. Dies passiert meistens dann, wenn Google denkt, man hätte gegen die Regeln verstossen. In diesem Beitrag möchte ich zeigen, was diese Regeln sind und wie man sich gegen eine unberechtigte Sperrung wehrt.

Der Hauptgrund für eine Sperrung ist eigentlich immer eine ungültige Klickaktivität. Darunter versteht Google, dass es bei den Klicks auf die AdSense-Werbeanzeigen zu Unregelmässigkeiten gekommen ist. Aber was sind solche Unregelmässigkeiten und wie kommen diese zustande?

  1. Ein Konkurrent klickt auf die Werbeanzeigen, um die Sperrung zu provozieren.
  2. Man klickt selbst auf die Werbeanzeigen, um die eigenen Einnahmen zu steigern.
  3. Man verwendet eine Software, um automatische Klicks zu erzeugen.
  4. Es kommt zu einer untypischen Erhöhung der Klickrate, z.B. durch geändertes Besucherverhalten.

Die Punkte 2. und 3. kommen leider sehr oft vor, in diesem Fall wird man auch nicht viel machen können. Denn dieses Verhalten fällt leider unter Betrug und dagegen hat Google verständlicherweise etwas. Wer glaubt mit sowas Internet Millionär zu werden, der irrt gewaltig.

Bei den Punkten 1. und 4. ist es jedoch möglich einen Einspruch einzulegen, dies kann man über dieses Formular tun. Nach der Angabe, warum man die Sperrung für nicht gerechtfertigt hält, prüft Google den Einspruch und schaltet ggf. den AdSense Account wieder frei.

Insgesamt sollte man sich im klaren sein, dass Accounts, die nur wenig Umsatz machen, von einer Sperrung schnell mal betroffen sein können, da hier ein untypisches Klickverhalten schneller eintreten kann. Bei Accounts, die schon länger existieren und viel Umsatz machen, schlägt der Automatismus für ungültige Klicks natürlich nicht so schnell zu. Denn bekannte Seiten werden wohl ständig von dubiosen Leuten geklickt, um eine Sperrung zu provozieren.

Sollte letztlich der AdSense Account gesperrt bleiben, bleibt einem nur noch eine AdSense Alternative zu verwenden, wie Contaxe. Die Anzeigen sind dort recht ähnlich und auch die Vergütung ist ganz gut.



0 comments ↓

There are no comments yet. Kick things off by filling out the form below.

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung per Mail bei weiteren Kommentaren.