Wege aus der Arbeitslosigkeit

Hier bei tobi2.de gibt es nicht nur Tipps zum Geld verdienen, sondern auch Tipps, wie man allgemein erfolgreich ist. Und zum Erfolgreichsein gehört nunmal dazu, dass man entweder einen festen Job hat, oder sein Geld als Selbständiger verdient. Zu diesem Zweck möchte ich einen Weg aufzeigen, wie man z.B. seine Arbeitslosigkeit hinter sich lassen kann und nicht länger auf das Arbeitslosengeld angewiesen ist.

Zuerst sollte man sich fragen: Warum bin ich überhaupt arbeitslos?

Dafür gibt es eine ganze Reihe an Gründen. Sei es weil man gekündigt wurde. Weil man keine Ausbildung hat. Weil man aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste. Oder der schlimmste von allen: Weil man keine Lust hat.

Egal welche Gründe es auch sind, es gibt immer einen Ausweg und Anreize, um einer erfolgreichen und zufriedenstellenden Arbeit nachzugehen. Ein Anreiz arbeiten zu gehen, ist sicherlich die finanzielle Unabhängigkeit. Das Leben auf Staatskosten mag zwar für den Moment schön sein, aber kann man Dinge wirklich genießen, die man sich nicht selbst erarbeitet hat?

Zum Glücklichsein gehört daher mehr, als ein Zuhause und unbegrenzte Freizeit vor dem Fernseher. Erfüllung findet man nur, wenn man das Gefühl hat, gebraucht zu werden und etwas zu leisten.

Mit diesen 4 Tipps, fällt es dem ein oder anderen vielleicht leichter, wieder ein erfülltes Leben zu haben und einer Arbeit nachzugehen:

1. Keinen Job zu haben, bedeutet nicht, dass man nichts tun muss.

Viele, die arbeitslos sind, sitzen vor dem TV oder spielen mit ihrem Computer. Der Tag ist schnell vorbei und am Nächsten geht es gleich weiter wie vorher. In dieser Zeit, und seien es nur 2 Stunden am Tag, sollte man sich Zeit nehmen, um etwas für seinen Erfolg zu unternehmen.

2. Kreativität entdecken

Jeder Mensch hat ein Gebiet, auf dem er sich auskennt, oder ein Talent besitzt, was andere nicht haben. Und mit den 2 Stunden reservierter Zeit aus Punkt 1, gilt es genau dieses Talent weiter ausbauen. Ein Beispiel: Sie kochen gerne. Dann schreiben Sie doch ihre Rezepte auf ein Blatt Papier, machen Bilder von ihren Gerichten, experimentieren Sie mit Zutaten. All diese gesammelten Informationen können Ihnen später behilflich sein.

3. Experte werden

Nachdem die Kreativität und das Talent entdeckt und ausgebaut sind, sollte man über den Tellerrand schauen und zusehen, dass man sich weiter ausbildet. Besuchen Sie einen Kurs an der Volkshochschule, machen Sie eine vom Arbeitsamt geförderte Weiterbildung. Informieren Sie sich über Bücher und das Internet.

4. Zeigen Sie, dass es Sie gibt!

Arbeit und Einkommen fällt einem nicht automatisch in den Schoß. Daher muss man sich gut verkaufen. Bewerbungsunterlagen sauber zu gestalten ist ein absolutes muss. In den Unterlagen können dann die Talente und Erfahrungen hervorgehoben werden. Noch besser als bloß eine simple Bewerbungsmappe zu haben, ist es, sich im Internet zu präsentieren. Erstellen Sie einen Blog zu Ihrem Expertenthema (eine kostenlose Anleitung gibt es hier). Dieser Blog kann Ihnen als Referenz bei einer Bewerbung sehr helfen. Und zusätzlich können Sie mit einem solchen Blog auch nebenbei Geld verdienen.



1 comment so far ↓

#1   silke on 05.26.10 at 12:53

Sehr gut geschrieben. Ein großes Kompliment von mir.

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung per Mail bei weiteren Kommentaren.