Kostenlose SEO-Tools für Firefox

Welche kostenlosen SEO-Tools gibt es? Und wozu brauche ich überhaupt welche? Wer sich diese Fragen schon gestellt hat, ist hier genau richtig. In diesem Artikel werden 5 kostenlose SEO-Tools vorgestellt und bewertet.

Wozu SEO?

Um im Web erfolgreich zu sein, ist es natürlich sehr wichtig auch gefunden zu werden. Zu diesem Zweck sollte man seine Webseiten natürlich für die verschiedenen Suchmaschinen optimieren. Aber auch ein Blick über den Tellerrand hinaus, schadet nicht. Denn, wenn man weiss, was die erfolgreiche Konkurrenz so treibt, kann man das Ein oder Andere auch selbst umsetzen.

Tools

SEO-Tools gibt es wie Sand am Meer, ebenso SEO-Agenturen. Viele dieser Tools sind kostenpflichtig und zum Teil auch wirklich überteuert, da man sich die meisten Daten auch mit kostenlosen Tools beschaffen kann. Die hier vorgestellten Tools sind alles Add-ons für die aktuelle Version von Firefox und somit kostenlos verwendbar.

SenSEO

Mit SenSEO erweitert man Firefox um ein Onpage-Tool, das die aktuell angezeigte Seite gegen eine frei definierbare Keyword-Kombination prüft und entsprechende Optimierungsvorschläge macht.

SenSEO

Zusätzlich zum vorgegebenen Keyword macht SenSEO noch passende Keywordvorschläge. Für SenSEO ist zudem das kostenlose Add-on Firebug notwendig. Alles in allem ist SenSEO brauchbar, wenn auch die meisten Tipps nichts Neues für SEO-Profis sind.

Link: SenSEO

SEO Doctor

Der SEO Doctor wird in der Statuszeile von Firefox angezeigt. Dort sieht man auf den ersten Blick die SEO-Qualität einer Seite von 1-100. Zudem werden noch die geschätzten Besucherzahlen angezeigt, insofern dies möglich ist. Mit Hilfe eines Klicks auf die Statuszeile bekommt man zudem noch Onpage-Optimierungen angezeigt, ähnlich wie bei SenSEO.

SEO Doctor - Onpage-Analyse

Was SEO Doctor aber auszeichnet, ist die Zusammenstellung anderer, webbasierter SEO-Tools, die über das Menü (rechte Maustaste) für die jeweilige Seite aufgerufen werden können. So kann man sich Infos zur Domain, der IP-Umgebung, den Backlinks und den Traffic-Kennzahlen anzeigen lassen.

SEO Doctor Links

Für eine Anaylse eignet sich der SEO Doctor sehr gut und ist zudem noch platzsparend in der Statusleiste von Firefox untergebracht.

Link: SEO Doctor

Foxy SEO Tool

Das Foxy SEO Tool arbeitet ähnlich wie der SEO Doctor, wird allerdings als Toolbar angezeigt und verbraucht dadurch recht viel Platz. Was auch fehlt, ist eine schnelle Analysemöglichkeit, die bei SEO Doctor eingebaut ist.

Foxy SEO Tool

Link: Foxy SEO Tool

Affilorama SEO Toolbar

Die Toolbar von Affilorama ist eigentlich gar keine, denn die Funktionen sind in der Statusleiste untergebracht.

Affilorama SEO Toolbar

Angezeigt wird neben dem PageRank noch der Alexa-TrafficRank, so bekommt man schon mal zwei wichtige Kennzahlen einer Webseite auf einen Blick. Über das Kontextmenü kann man sich noch zusätzliche Infos, wie das Alter der Domain anzeigen lassen.

Link: Affilorama SEO Toolbar

SeoQuake

Hinter SeoQuake verbirgt sich ein unscheinbarer Button in der Statusleiste. Wenn man diesen aktiviert, wird im Kopfbereich der aktuellen Seite eine Reihe an SEO-Kennzahlen angezeigt. Soweit die Theorie, denn leider gab es schon länger kein Update mehr und viele Infos, wie der PageRank und Backlinks werden nicht mehr angezeigt.

SeoQuake Toolbar

Was jedoch noch sehr gut funktioniert, ist die Keyword-Analyse. Mit dieser Funktion kann man die Keyword-Dichte einer Seite ermitteln und das Suchvolumen zu den einzelnen Begriffen anzeigen lassen.

SeoQuake Keywords

Link: SeoQuake

Fazit

Ich verwende den SEO Doctor für die Onpage-Analyse und die in SEO Doctor verlinkten Tools als Grundlage für weitere Untersuchungen. Zusätzlich nutze ich Affilorama für den PageRank-Check. Mit SeoQuake mache ich die Analyse zur Keyword-Dichte. Alle anderen Tools nutze ich eigentlich nicht, weil sie entweder keine zusätzlichen Funktionen bieten, oder zuviel Platz im Browser wegnehmen.

Als weitern Tipp kann man noch die Google Webmastertools empfehlen, mit denen man die Keywords und Rankings der eigenen Webseite ganz gut analysieren kann.



5 comments ↓

#1   Philip Hoevels on 07.28.10 at 14:05

Schöne Zusammenfassung, mir fehlt in der Liste aber noch KGen und LiveHTTPHeaders. Quirk SearchStatus ist auch ganz fein! So oder so, sollte man regelmäßig die Addons auf neue Tools durchsuchen. Merci!

#2   Tobias on 07.28.10 at 14:12

KGen kannte ich noch gar nicht, sieht aber auch ganz brauchbar aus. LiveHTTPHeaders brauch ich nicht, da Firebug ebenfalls Headers anzeigt und natürlich noch einiges mehr kann.

#3   Chris on 08.02.10 at 14:22

danke für diese Auflistung, gerade für mich als Anfänger war diese sehr hilfreich. Habe erst mit SEO Doctor gemerkt das meine Seite ewig lange Ladezeiten hatte, nun läuft Sie! Die Beiden Tools (Seodoc und Senseo) haben mir einen tollen Überblick geschaffen und nun kann ich mit der Optimierung anfangen!

#4   juergen on 12.03.10 at 22:43

danke für die Tips, damit kann jedenfalls jedem Anfänger geholfen werden. Ich selbst bevorzuge auch die Verwendung mehrerer Tools. Allerdings ist es bei SEO ein bisschen wir beim Kochen – zuviele Köche verderben den Brei! Ich finde Du hast schon die besten Tools und Ihre Stärken rausgesucht. Weiters geniale Checkups sind seositecheckup.com, aboutus.org und noch ein paar andere. Ich habe mich allerdings für eine komplette Suite entschlossen (Web CEO) und die tut’s fantastisch, vorallem die Monitoring Funktionen hat man mit den Toolsbars leider nicht, und die sind seit Caffeine meines Erachtens nach besonders relevant, da sich Suchergebnisse täglich ändern.

liebe Grüße, juergen

#5   mkopp on 03.05.12 at 00:22

Sehr guter Beitrag! Mit Hilfe der Tools konnten zum Teil schon merkliche Verbesserungen erzielt werden. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung per Mail bei weiteren Kommentaren.