Seriöse Heimarbeit, Pseudo-Marketer und „Geld verdienen“-Webseiten

Häkeln ist eine seriöse HeimarbeitDer Mensch hat seine Bedürfnisse und fast jeder wäre gerne „reich“. Sei es reich an Erfahrung oder reich auf dem Bankkonto. Letzteres geht scheinbar im Internet ohne große Probleme, zumindest wenn man den ganzen „Geld verdienen“-Webseiten und Pseudo-Marketern Glauben schenken will. Letztendlich sind die Ratgeber und Anleitungen von vielen Anbietern einfach nur Schrott, der für viel Geld verkauft wird. Sucht man nach dem Begriff Geld verdienen, bekommt man überwiegend wenig vertrauenserweckende Angebote präsentiert. Am schönsten sind die Seiten, wo den Besuchern eine seriöse Heimarbeit versprochen wird. Bei dieser Wort-Kombination sollten eigentlich schon alle Alarmglocken klingeln, denn seriös sind die Angebote meistens nicht.

Seriöse Heimarbeit

Zunächst sollte man sich die Frage stellen, warum steht eine Webseite überhaupt im Netz? Newswebseiten wollen Nachrichten an den Mann bringen und Werbung verkaufen, Shops wollen Waren verkaufen und Download-Portale wollen Software verkaufen. Was wollen Seiten, die eine seriöse Heimarbeit versprechen? Sind das die herzensguten Samariter, die ihr Wissen nur weitergeben wollen, weil sie so gerne helfen? Nein, auch diese Anbieter wollen natürlich Geld verdienen, was grundsätzlich auch nicht verwerflich ist, störend ist nur, wie solche Anbieter ihre Besucher einlullen. Ein paar hohle Phrasen, ein fette Einkommenszahl direkt im Titel der Seite, die natürlich über 10.000 Euro im Monat liegen sollte und ein unschlagbares Angebot. Das sind die Zutaten für eine „seriöse“ Seite zum Thema Heimarbeit und Nebenjob.

Pseudo-Marketer

Von wem werden diese Seiten betrieben? Natürlich von „erfolgreichen“ Pseudo-Marketern, die ihren Erfolg meistens damit begründen, wie gut sie E-Books verkaufen können. E-Books, die dann zeigen wie man E-Books verkauft. Und derjenige, der das E-Book dann kauft, erstellt sogleich eine neue Seite über seriöse Heimarbeit und verkauft ein neues E-Book, das zeigt, wie er mit dem Verkauf von E-Books viel Geld verdient hat. Nach diesem Modell überschwemmen förmlich immer mehr Schrott-Webseiten das Netz. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und Marketer, die wirklich Ahnung von Internet-Marketing haben, aber die Verkaufen meistens keine „Ich-mach-dich-reich“-E-Books und gehen ihr Marketing auch nicht ganz so aggressiv an.

Websiten zum Geld verdienen

Es gibt wenige gute Webseiten, mit denen man Geld verdienen kann. Eigentlich gibt es gar keine Webseite, wo man für 50 Euro etwas kauft und anschließend seinen Job an den Nagel hängen kann. Alle Ratgeber, ob gut oder schlecht, haben eins gemeinsam, es sind nur Ratschläge enthalten, die man erst noch in die Tat umsetzen muss. Und genau an diesem Punkt scheitern mehr als 90 Prozent der Leute, die eine seriöse Heimarbeit suchen. Wenn irgendein Dummbrot mit dem IQ eines Pferdes zuhause Geld verdienen will, dann wäre Häkelarbeit eine seriöse Heimarbeit, aber sicher nicht der Aufbau von erfolgreichen Webseiten. Da sich mit Häkelarbeit aber im Netz nur schwer Geld verdienen lässt, erzählt man diesen Leuten etwas von tollen Paidmailern oder bombensicheren Roulette-Methoden. Erstere sind dazu da, sich seine monatliche Kaugummipackung zu finanzieren, letztere eigenen sich, um die Hartz 4 Bezüge komplett an die Wand zu fahren.

Fazit

Wer effektiv ins Online-Marketing einsteigen will und damit wirklich Geld verdienen möchte, der sollte eine wichtige Grundregel beachten: Nicht nach „Seriöser Heimarbeit“ oder „Geld verdienen“ googeln! Gute Informationen zum Thema Webseitenaufbau, Blogging und Marketing findet man in der Regel auf Webseiten, die keine Euro-Beträge im Seitentitel haben und das Angebot auch noch länger als 24 Stunden verfügbar ist, und ihnen nicht die letzte Chance zum Reichtum verkauft wird. Ebenso sollte man sich im Klaren sein, dass Geld verdienen auch immer mit Arbeit und Risiko verbunden ist, geschenkt bekommt man nichts und auch der Erfolg fliegt einem nicht automatisch in den Schoß.



6 comments ↓

#1   Nathanael on 05.20.11 at 17:47

Sehr schön Tobi,
wirklich guter Artikel, ich wollte auch schon länger mal etwas dazu schreiben, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Die Arbeit im Internet ist genau so hart wie die herkömmliche Arbeit. Als Selbständiger ist es sogar so, dass man die meiste Zeit selbst und auch ständig arbeitet. Aber das schöne daran ist doch denke ich mal, dass man etwas tut, das einem auch Spass macht.
LG Nathanael

#2   Tobias on 05.20.11 at 18:02

Hi Nathanael,

ich arbeite gern als Selbständiger, eben weil es mir Spass macht. Allerdings gibt es unzählige Leute, die denken, im Netz könnte man mit einer Art magischen Formel ohne Arbeit Geld verdienen.

Viele Grüße,
Tobi

#3   Predrag on 06.29.11 at 12:24

Tobi … einfach klasse dieser Artikel. Herausgreifen möchte ich die Passage

„Und derjenige, der das E-Book dann kauft, erstellt sogleich eine neue Seite über seriöse Heimarbeit und verkauft ein neues E-Book, das zeigt, wie er mit dem Verkauf von E-Books viel Geld verdient hat. Nach diesem Modell überschwemmen förmlich immer mehr Schrott-Webseiten das Netz.“

Du hast ins Schwarze getroffen – das ist ein Rad für „einfallslose Hamster und Pseudo-Marketer“.
Ein Perpetuum Mobile für Blogschwachsinn.

beste Grüsse und Alles Gute

Predrag

#4   Christian on 07.25.11 at 18:45

Im Internet muss man auch richtig arbeiten, wenn man Geld online verdienen will und man sollte nicht schon nach ein paar Wochen aufgeben.

#5   Friedemann on 11.21.12 at 21:38

Hallo,

interessanter Artikel, danke. Ich finde auch, dass es viel Quatsch gibt, der nicht funktionieren kann. Hier sollte man überlegen, wo das viele Geld herkommt, das einem angeboten wird.

Der für mich seriöste Job ist eine Selbstständigkeit, ich würde mit Internetmarketing beginnen, hier braucht man nicht viel Eigenkapital und man kann es einfach mal probieren. Toll finde ich daran auch, dass eine Webseite dann fast selbstständig verkauft, wenn das Geschäft mal läuft…

#6   Hermann on 12.26.12 at 19:38

Sehr gut der Beitrag.

Echt super wieder mal einen Internetmarketer zu treffen der es ehrlich meint.
Die Unterstützung die du bietes ist echt nicht schlecht. Wenn ich z. B. im Web unterwegs bin, stoße ich manchmal auf zwar gut gemeinte Websiten doch diese denken nur an den eigenen Profit. Anders ist es hier. Hier erhält man nicht nur eine Anleitung sondern auch hilfestellung. Denn wenn ich an meine Anfangszeit zurück denk, musste ich mir alles slebst bei bringen. Von erstellen bzw Webseiten programieren bzw. auch online Marketing.

Glaubt mir leute, Geld verdienen im Internet ist tatsächlich möglich. Es ist nicht anders wie im Offline Busssines. Wer genug motivation, durchhaltevermögen und disziplien hat, der kann es auch schaffen. Den als erstes vergisst den Traum vom Schnellen Millionen.

Um wirklich reich im Web zu werden, sollte man vielleicht eine einzigartige idee haben wie Facebook. Doch nicht alle auf der Welt erschaffen etwas einzigartiges und das ist das normalste auf der Welt.

Deshalb sollte man sich reallen Projekten die wirklich zu schaffen sind anschließen. Diese bringen am Anfang vielleicht nur ein paar hundert Euro, doch das ist schon sehr gut. man nehme das Konzept was schon einmal erfolgreich funktioniert hat und überträgt es auf das nächste Projekt. Mit derZeit kümmert man sich dan um die Optimierung der Projekte und macht das nächste usw.

man kann sagen was man will, einer der für profitabelsten Wege für mich sein Geld zu verdienen ist, der Affiliate Markt. Es wird aber auch hier nichts her geschenkt. Man braucht auch hier nicht glauben eine Seite erstellt und morgen ist man reich.

Zuerst sollte man herausfinden welches Produkt
oder Partnerprogramm wirklich rentabel ist.
Bevor man sich für irgendein Produkt oder
irgendeine Idee entscheidet mit der man Geld
verdienen will, sollte man erstmal sicher gehen
ob damit auch im Internet Geld verdient werden
kann.

Es bringt ihnen nichts mit einem Produkt,
welches niemand haben will, versuchen Geld zu
verdienen. Das heist zuerst sollte man wissen ob es für das Produkt auch einen Markt gibt.
Den das Thema Geld verdienen ist viel tiefer
als nur eine Homepage mit paar Keywords zu erstellen.

Naja das begehrteste Thema ist nun mal „Geld verdienen“ und ja es gibt viele Abzocker. Und ja es gibt die Möglichkeit Geld seriöse zu verdienen. Ganz einfaches Beispiel. Sagen wir mal eine gewisse Zielgruppe sucht nach einem Bestimmten Produkt im Web. Dann kommen Sie und vermitteln der Zielgruppe das Produkt was die brauchen. Ist das etwa unseriöse? Oder vielleicht wieder so ein Betrüger? nein, es ist ein Selbstständiger Affiliate der es weiss wie es geht.

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung per Mail bei weiteren Kommentaren.