Internet-Marketer und wie sinnvoll ihre Kurse sind?

Die Zahl der neuen „Internet-Marketer“ scheint fast täglich zu steigen. An jeder Ecke ist von immer besseren und noch erfolgreicheren Kursen zu lesen, die einen zum erfolgreichen Internet-Unternehmer machen sollen. Natürlich gegen Bezahlung einer hohen Summe, denn Qualität hat schließlich ihren Preis. Aber was ist dran an den tollen Angeboten der IM-Szene?

Ausgangslage

Ich möchte in diesem Artikel ein paar aktuelle Angebote vorstellen und hierzu natürlich auch eure Meinung wissen. Wer hat schon Erfahrungen mit dem ein oder anderen Internet-Marketer gemacht und ein entsprechendes Produkt oder einen Kurs gekauft?

Kris Stelljes: Business Launch Masterplan

Aktuell wird der Business Launch Masterplan von Kris Stelljes stark beworben. Der „Business Launch Masterplan“ wird mit ein paar eingänglichen Videos angepriesen, in denen die 6 wichtigsten Verkaufselemente präsentiert werden. Und natürlich mit tollen Versprechungen:

Kris Stelljes: Business Launch Masterplan

Aktuell ist der Verkauf „leider beendet“. Aber ich mag mich noch an einen Preis von ca. 2.000 Euro erinnern, der für den Masterplan verlangt wurde. Natürlich streng limitiert auf 1.000 Abnehmer. Wäre an dieser Stelle natürlich schön zu wissen, wer letztlich alles gekauft hat. Ich schätze, 1.000 werden es nicht gewesen sein. 😉 Zumal die Seite nicht mal zum eigenen Produktnamen „Business Launch Masterplan“ in den Top 10 bei Google rankt, was für einen „Experten“ eigentlich kein Problem sein sollte?

Ralf Schmitz: AffiliatePowerMarketing und Magic Affiliate

Ebenfalls ein alter bekannter aus dem IM-Zirkel ist Ralf Schmitz, der sich selbst als Affiliate-König bezeichnet, und auch die Affilidays auf Mallorca ins Leben gerufen hat. Die „Speaker“ sind – welche Überraschung – Leute wie Kris Stelljes, die mit den gleichen Konzepten ihr Geld verdienen. Der alte Video-Kurs AffiliatePowerMarketing wird mit einem Youtube-Video beworben, was auch auf der Verkaufsseite eingebettet ist:

Das Video haben ca. 1.700 Leute gesehen. Und weil sich der Kurs so gut verkauft, ist der Preis auf 997 Euro in die Höhe geschnellt, denn die ersten 400 Kunden haben ihn viel billiger bekommen. Wobei man sich natürlich fragen kann, ob von 1.700 Zuschauern (Interessenten?) mehr als 20% sofort bereit waren, zwischen 397 Euro und 697 Euro zu bezahlen?

Christoph Gruhn: Magic Affiliate

Wie könnte es verwundern, wenn hier nicht noch Platz für eine neue Figur wäre. Christoph Gruhn ist Schüler und Kursteilnehmer von Ralf Schmitz und hat es sich natürlich auch nicht nehmen lassen, für das AffiliatePowerMarketing als Testimonial zu werben.

Nun hat er zusammen mit Ralf einen „neuen“ Kurs an den Start gebracht: Magic Affiliate. Aktuell ist die erste „Bewerbungsphase“ beendet. Aber man kann schon nachlesen, was es mit dem Konzept auf sich hat:

Die Grundidee ist einfach erklärt. Ralf Schmitz und Christoph Gruhn bieten jedem Teilnehmer ein Grundgerüst einer eigenen Webseite zu einem Nischenthema an. Dies ist ein WordPress Blog mit 3 Artikeln samt Premium Theme und bereits installierter Plugins. Basierend auf dieser Basiswebseite kann der Käufer sein Projekt dann Schritt für Schritt ausbauen. Hierzu dienen wöchentliche Webinare auf denen konkrete Aufgabenstellungen verteilt werden, welche die Teilnehmer dann umzusetzen haben. […] Wer 5.000 Euro für ein Nischenmarketing Coaching ausgeben soll, kann und darf davon erwarten, dass ihm auch die notwendigen Grundlagen vermittelt werden.

Also gute 5.000 Euro für WordPress, ein Theme und ein paar Plugins. So was gibt es bei jedem vernünftigen Hoster als 1-Click-Installation für wenige Euro, und ein Premium-Theme kostet in der Regel auch nicht mehr als 100 Euro. Aber gut, wenn die Inhalte der Webinare stimmen, sind 5.000 Euro für einen Anfänger sicherlich eine „lohnenswerte“ Investition.

Fazit

Ich bin weder gegen Workshops, Video-Kurse und sonstiges Coaching. Allerdings ist die Selbstbeweihräucherung in der IM-Szene langsam extrem. Alte Hüte werden ständig neu verpackt und immer hochpreisiger an Anfänger verkauft, die letztlich zwar vom großen Geld träumen, aber eigentlich keine Ahnung haben und ohne eigene Ideen auch keinen Blumentopf gewinnen. Und wenn die ganzen Gurus mit ihrem Affiliate-Marketing so erfolgreich wären, warum müssen sie dann solche Kurse verkaufen und sich mit viel negativer Kritik im Netz rumschlagen?

Update

Inzwischen bemüht man sich in der IM-Szene wohl um Image-Pflege. So werden negative Kommentare mit einer gütlichen Einigung wieder rückgängig gemacht, um eine Schadensbegrenzung vorzunehmen. Und es werden negative Berichte wie von internetmarketing-beobachter.de mit etwas Nachdruck entfernt.

Nun hat hier das Abmahnmonster ebenfalls zugeschlagen. Eine Beliner AG, die Ihre Brötchen u.a. durch diverse Abosysteme verdient, hat sich durch einige Äußerungen auf dem Blog in ihren Rechten verletzt gesehen und mir und meinem Hoster eine kostenpflichtige Abmahnung zukommen lassen. Wundert euch deshalb bitte nicht, dass einige Artikel auf diesem Blog nicht mehr verfügbar sind. Näheres dazu in Kürze…

Ob das alles nun sinnvoll ist, muss jeder wohl selbst bewerten. Aus meiner Sicht würde sich die IM-Szene aber einen Gefallen tun, wenn Sie sich konstruktiver Kritik stellen würde, statt dagegen zu schießen. Ich würde mich jedenfalls über Kommentare der Internet-Marketer freuen, die Stellung zu den Inhalten in ihren Kursen und Paketen beziehen.



37 comments ↓

#1   Frank on 04.11.13 at 17:33

Hallo Tobi, ein echter und ehrlicher Artikel. Vermutlich, hat alles auch sehr viel Wahrheitsgehalt. Alle aufgeführten IM-Gurus samt ihren Produkten, sind mir bekannt. Ich würde mich sogar soweit aus dem Fenster lehnen und noch einige der gleichen Sorte mehr nennen. Beispielsweise könnte man noch Nußbaum&Macht der Liste hinzufügen. Auch hier wird versucht, das Rad neu zu erfinden. Aber, im Endeffekt, ist es auch nur eine Runderneuerung der bereits abgefahrenen Reifen. Das neueste Produkte, ist zwar kein Online-Kurs, aber eine Anleitung, in Form eines Kurses, ist dann doch auch im Passimi Paket dabei. Es würde mich nicht wundern, wenn hier sehr bald einige Kommentare, von den Gläubigen der Gurus erscheinen. Natürlich werden die Gläubigen ihren Guru und seine Produkte verteidigen. 😉

#2   Andre on 04.11.13 at 18:28

Ich versuche auch gerade, mir etwas im Internet aufzubauen. Habe auch diese Angebote bekommen und hätte sicherlich eines davon ausprobiert, leider fehlen mir dazu die finanziellen Mittel, denn ich startete mit 0€ und investiere „nur“ meine Zeit. Ich bin sicher, dass in diesen Kursen sinnvolle und nützliche Tipps enthalten sind, aber für jemanden, der mit nichts anfängt sind solche Kurse ja nicht erschwinglich.

#3   Tobias on 04.11.13 at 18:53

@Frank
Ja, das Problem ist oftmals, dass es etliche Leute gibt, die so was gekauft haben und obwohl es bei ihnen nicht funktioniert hat, sie dann nicht eingestehen wollen, dass sie Geld zum Fenster hinausgeworfen haben.

#4   Jacqueline Bork on 04.11.13 at 19:59

Ich habe einige Kurse gekauft, allerdings nicht von den oben aufgeführten Kursen, mein letzter Kurs war von Ralf Schmitz „Vipaffiliate“ dieser hat mir ehrlich gesagt auch sehr geholfen, leider wird die aggressive Werbung immer stärker, Kurse werden verknappt dargestellt, es gibt Preissplittings und die Versprechungen sind letztendlich hoch hergeholt.

Schaade, aber wer zu faul zum suchen ist……der muss wohl in den sauren Apfel beissen, denn Geld verdienen im Internet ist nun mal möglich, verschiedene Strategien lassen sich auch kostenlos recherchieren, dauert halt länger:)

In diesem Sinne
Jacqueline

#5   Arnd on 04.11.13 at 21:38

Hallo Tobias,
hab mit Wohlwollen Deine Zeilen verfolgt, weil mich dieses Launchgefasel schon lange nervt und ich mich von den „kostenlosen“ Webinaren hab blenden lassen und Stunden vor der Kiste meine Zeit verschwendet, um nichts zu erfahren, ausser am Schluss einen deftigen Preis mit ner halben Stunde Boni. Aber was wundert es, wenn sich die o.g. Herren die Bälle zuschieben. Nächste Woche hat bestimmt der nächste wieder ein kostenloses Webinar.
Mir wäre es viel lieber, wenn sich einige Leute zusammenschliessen und etwas sinnvolles ins Netz stellen, damit andere ohne Unsummen partizipieren können. Hab auf meiner Seite schon mal damit angefangen und auch in meinem Blog: http://www.firsttip.info/blog

#6   Sabine on 04.12.13 at 07:00

Ich habe auch bereits verschiedene Kurse gekauft, u. a. Daniel Dirks, Kris Stelljes und D. M. Lambert. Jeder Kurs enthält Informationen, die mir sehr geholfen haben, meinen Blog http://www.entgiftungscoach.com in diese Form zu bringen, wie er jetzt ist. Denn gerade wenn man anfängt, sieht man ja manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich verdiene zwar noch keine Millionen mit meinem Internetgeschäft, aber geholfen haben mir die Kurse auf jeden Fall. Sicherlich sind manche Versprechnungen sehr hoch angesetzt, dennoch habe ich keinen Kurs dabei, wo ich denke, das Geld ist zum Fenster rausgeworfen. Andererseits habe ich viele Angebote auch selbst recherchiert und jede Menge Informationen kostenlos gefunden.

#7   Tobias on 04.12.13 at 08:58

@Jacqueline
Stimmt, den VIP-Affiliateclub gibt es ja auch noch, zusammen mit AffiliatePowerMarketing und Magic Affiliate nun also schon der dritte ähnliche Kurs von Ralf Schmitz.

@Sabine
Was haben denn die Kurse zusammen gekostet? Aus meiner Sicht setzt man das Geld lieber für SEO-Maßnahmen ein und baut erst mal ordentlichen Traffic auf, bevor man mit „Verkaufsformeln“ an die Monetarisierung geht.

#8   Peter on 04.12.13 at 12:00

@Tobi,

Endlich mal ein ehrliche Artikel zu IMs.

Ich will nicht alles schlecht reden, aber ich weiß aus leidvolle eigene Erfahrung das solche Kurse und Programme wenn man deren wahren Wert schätzen müsste, oft nur 1/10 von aufgerufenen Preis wirklich wert sind.

Hinzu kommt die aufdringliche Werbung die anscheinend immer stärker wird – kein Wunder weil die meisten normal denkende Internet Nutzer gleich auf den ersten Blick erkennen welche Schrott da verkauft wird, oder sie hatten schon leidvolle Erfahrungen.

Jetzt versuchen die IMs noch die letzten „Dummen“ zu ködern, was auch immer schwierige wird.

Am meisten ärgert es mir das IM A den neuen Programm von IM B jetzt lobt und wenig später ein Programm von ein andere IM und schon bald loben diese beide den Programm vom ersten IM.

Ich würde sogar behaupten das geschätzte 99% der IMs auf gar kein Fall wirklich gutes Geld verdienen. Es ist eher so, dass Sie trotz ihre beschriebene Erfolge dringend auf weitere Einnahmen angewiesen sind.

Dies lässt nur 2 Schlussfolgerungen zu. Entweder „verprassen“ die das viele Geld wo sie einnehmen (teure Autos, Partys und Frauen) oder sie verdienen doch gar nicht die angebliche 5 stellige Summen pro Monat.

Alles in allen. Im Internet können viele durchaus sich was aufbauen und auch nennenswerte Einnahmen erzielen. Nur braucht keiner irgendwelche Kurse oder Tools von die IMs.

Deren Informationen gibt es auch kostenlos im Internet. Man muss halt nur ein wenig Zeit investieren um diese zu finden. Dafür spart man bis zu 1000 Euro.

#9   Olli on 04.12.13 at 14:05

Hallo Tobi,

auch mir sind diese Namen alle bekannt! Könnte hier noch einen weiteren hinzufügen, Werner Langfritz!
Mir gehen diese Sprüche und Versprechungen dieser Herren gewaltig auf den Nerv!! Mag schon sein, dass in diesen Kursen nützliche Tipps und Ratschläge vermittelt werden, ABER es geht auch wesentlich günstiger!! Ich möchte jetzt keine Werbung machen, aber es gibt zum Glück auch noch Leute, die solche Kurse mit identischem (oder besseren) Inhalt für wesentlich kleineres Geld anbieten! Wenn ich mir diese Werbevideos dieser „IM-Gurus“ anschaue, könnte ich teilweise vor Wut platzen! Dieses ewige „Launch-Gefasel“….manchmal bin ich wirklich überrascht, dass es Menschen gibt, die bereit sind so viel Geld auszugeben! Man hat bei diesen Herren das Gefühl (ist wahrscheinlich auch so), dass sie sich gegenseitig die Karten zuschieben, jeder bewirbt den Anderen…die stecken doch alle unter einer Decke!
Ich habe mich wirklich gefreut, dass einer dieses Thema mal anspricht, das geht mir schon lange auf den Zeiger!

So, das musste mal raus!! 🙂 Jetzt gehts mir besser!

Einen schönen Tag noch Allen!

Grüße Olli

#10   Tobias on 04.12.13 at 14:34

@Olli
Für die ganzen Marketer, die ständig neue Produkt-Launches machen, wird es irgendwann mal eng werden. Das System funktioniert am Anfang noch recht gut, doch der Markt ist irgendwann abgegrast. Wer langfristig im Bereich Affiliate-Marketing erfolgreich sein will, muss sich Nischen suchen, die jenseits der „Ich mach dich reich“-Branche funktionieren.

#11   Sibilla on 04.12.13 at 21:27

Ich habe ein paar der Webinare besucht, die genannte Marketer abgehalten haben. Aber gekauft habe ich keines von den Produkten. Irgendwie wird immer das Gleiche erzählt. Aber mittlerweile sind deren Emails auch etwas too much.

Immer schön teasen, aber irgendwie immer nur neue Produkte und nix mit Information, worum es ja hauptsächlich geht. Und wenn, dann nur gegen massig Geld. Da setze ich doch lieber meinen gesunden Menschenverstand ein.

#12   Peppermint on 04.13.13 at 02:30

Muhaha,

gut gesprochen, Tobi.
Vor allem alleine der Screen von Kriss.
Unbezahlbar 😉

Sensationell – das Video habe ich natürlich auch gesehen, wie fast alle von den „Multitrillionären“ – nicht weil ich endlich auch ihren Erfolg haben will und viel Geld aus dem Fenster schleudern möchte, sondern um einfach mal zu sehen, ob die endlich mal was neues auf der Pfanne haben, als alten Mist ständig neu zu verpacken.

Vor allem die 6 mächtigen Verkaufsinstrumenet sind klasse. Hier werden genau die vorgestellt, mit denen der nächste Trottel gerade im Video umgarnt wird und mit Sicherheit merken es die wenigsten. Die dann am Ende tatsächlich die Kohle ausgeben schon gar nicht.

Also wer für einen Videokurs 2000 Euronen ausgibt, der hat für mich sowieso irgendwie die Realität aus den Augen verloren. Für das Geld lasse ich eine 400 Eurokraft ein viertel Jahr recherchieren um die Infos kostenlos zu finden, wenn ich selbst zu blöd dafür bin. Aber es wird ja in den „kostenlosen“ Nullwert Videos mit viel Blah Blah um Nichts der Eindruck erweckt, als würde man hier in diesen Kursen was absolut neues und noch nie dagewesenes erfahren und das wird ja zum Teil in den Videos ja auch wortwörtlich ausgesagt.

„Hier erhalten sie Informationen, die so nirgends im Netz zu finden sind“ – ja genau – ist klar 😉

Daumen hoch für diesen Artikel!

#13   karla becker on 04.27.13 at 09:43

reine abzockbranche, hier wird teuer verkauft, was es kostenlos im netz gibt. guck dir die intelligenzfreien gesichter an, dann weisst du alles……

#14   Mia on 09.30.13 at 22:27

Das hört Sich ja nicht so gut an, was dnkst du den über dieses Angebot, welches ich gestern im Netz gefunden habe ?? qwer.com da fidest du die Infos. Würde mich über deine Einschätzung freuen

Grüße
Mia

#15   Karl on 12.18.13 at 20:30

Hi Tobi, der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf! Habe auch schon mehrere „Angebote“ in Anspruch genommen und will nicht abstreiten, dass diese nicht auch brauchbare Informationen enthalten. Sicher mehr interessant für Einsteiger, aber wer sich schon länger damit beschäftigt, wird nicht all zu viel neues erfahren.
Schlechte Erfahrungen habe ich mit der Lambert-Akademie gemacht, wo dann veraltete Informationen verschleudert werden. Dazu kommt noch dass eines der Produkt aus dem Paket angeblich vergriffen sei und schnellst möglich nachgeliefert wird…. kann ja mal passieren, daher warte ich jetzt seit mehr als 6 Monaten darauf. Reklamationen werden erst gar nicht beantwortet oder mit Ausreden wie „Wird Ende November nachproduziert“…..
Nicht anders gings beim Kollegen Klussmann, Produkt bestellt und keine Ware bekommen. Nach mehreren E-Mails (immerhin bekam ich eine Antwort), keine Reaktion mehr. Zum Glück hatte ich per Paypal bezahlt und konnte noch einen Konflikt melden.
Mein Rat an alle: Wenn schon dann nur per Paypal bezahlen und im Zweifelsfalle zurück buchen lassen. Auch sollte man vorher sicherstellen, dass der Anbieter eine erreichbaren Kundenservice hat. Lambert Akademie hat z.B. Sitz in England, kein Telefonkontakt und auf Mails wird auch nicht geantwortet.
So kann man sich schon viel Ärger sparen.

Gruß Karl

#16   Bruno on 03.10.14 at 14:27

Heute will ich mal etwas zu der Lambert Akademie sagen: Ich weiß allerdings nicht ob dies hier hin gehört da ich hier kein sogenanntes digitales Produkt gekauft habe) Ich habe bei der Lambert Akademie die sogenannte 100K Maschine gekauft. Hierbei wird die Landingpage, das Video und die Verkaufsseite komplett von der Lambert Akademie umgesetzt.
Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Für mich wurde innerhalb von 6 Wochen alles komplett eingerichtet und ins Netz gestellt. Ich habe mein erstes Webinar gehalten und die ersten Umsätze machen können. Ich wurde sehr gut betreut und rückblickend wurden auch einige mehr Leistungen erbracht als vertraglich vereinbart.
Insgesamt also mal eine lobenswerte Leistung! In der Projektphase (Okt.-Nov. 2013) konnte ich die Akademie per Mail und per Telefon problemlos erreichen.
Auch wenn ich die anderen Leitungen der Lambert Akademie nicht einzuschätzen vermag, denke ich dass auch mal eine gute Leistung eine Erwähnung wert ist.

Gruß Bruno

#17   R.N. on 05.09.14 at 23:15

Hinweis: Der Kommentar wurde auf Wunsch des Autors entfernt.

#18   Bruno on 05.12.14 at 18:33

Also ich kann die Ausführungen von R.N. nicht ganz nachvollziehen. Wir haben inzwischen fast das 50zigfache! unserer Investitionskosten raus.

Natürlich habe ich mich dabei aber auch mit Engagement und Motivation mit eingebracht. Vielleicht liegt es auch ein wenig daran wie man sich selbst in ein solches Projekt mit einbringt.

Trotzdem wünsche ich Ihnen lieber R.N. weiterhin Erfolg für Ihr Geschäft.

Gruß Bruno

#19   R.N. on 05.14.14 at 19:23

Hinweis: Der Kommentar wurde auf Wunsch des Autors entfernt.

#20   ganz schön on 05.17.14 at 14:29

hallo zusammen, eine frage, gibt es eine kündigungsfrist, wenn man sich für solch einen kurs angemeldet hat?
danke für einen hinweis!
G.S.

#21   Tobias on 05.23.14 at 09:40

@ganz schön
Klar doch, das Widerrufsrecht gilt auch für Kurse: http://www.shopbetreiber-blog.de/2013/05/03/widerrufsrecht-gilt-auch-fur-online-kurse/

#22   Mario on 07.31.14 at 21:34

Ich hab das Impressum von Kris Stelljes mal gegooglet.
Demnach ist KS Media GmbH eine riesige Baustelle und, da bin ich mir gaaaaaanz sicher, das solche Leute nur ERFOLGREICH sind wenn sie anderen Leuten Geld abgeknöpft haben.

Gruß Mario

#23   Tobias on 08.01.14 at 11:21

@Mario
Naja, eine „Baustelle“ ist die KS Media GmbH nicht. Schaut man sich den Jahresabschluss von 2012 im Bundesanzeiger an, dann wurde da ordentlich gearbeitet. Über den Sinn und Unsinn solcher Kurse kann man natürlich streiten, aber letztendlich muss jeder selbst entscheiden, wofür er sein Geld ausgibt.

#24   Disput Wolfgang on 09.10.14 at 22:06

hallo, Freunde,
hier wird ja viel Negatives über die selbsternannten Gurus losgelassen. Ich bin auch so ein Geschädigter. Habe über 3000 € für 3 Seminartage ausgegeben und habe mir nur Blödsinn angehört. Dann hab ich die Notbremse gezogen, weil noch weitere 4 Seminartage geplant waren. Kennt jemand die sog. „Lambert Akademie“ Herr Dirk Michael Lambert, fährt im Auto mit Sonnenbrille spazieren und erklärt nebenbei, was man alles falsch machen kann: „die 7 dümmsten Fehler …..etc.
Er lädt ein zu seinem 1 Million Internet Seminar etc. verspricht : nach einem Monat sind Sie 95 % Ihrer Mitbewerber überlegen, nach nur einem Monat haben Sie 30.000 € Gewinn. Wenn Sie nach dem Kurs nicht mindestens die Kursgebühren (ca. 8000 € ) eingespielt haben, dann bekommen Sie ihr Geld zurück. Dann eine selbsgemachte Garantie Versicherung mit Siegel. (Lambert Akademie) Ich bin darauf reingefallen. Habe jetzt meine Zahlungen zurückgefordert, aber er weigert sich. Ich hätte seine Weisheiten umsetzen müssen. Vor zahlung hat er aber prvat VCoaching versprochen . Von 6 Stunden, die ich nach 3 Seminartagen hätte bekommen sollen , waren es nur 3 x eine Dreiviertelstunde. Dabei habe ich darauf gebaut, dass er mich persönlich betreut und sich meinen Fall genauer anschaut. Dann ist mir aber bewußt geworden, dass er die 26 Teilnehmer, die alle andächtig ihm zuhörten, 26 verschiedene Probelme haben. Wie soll er die alle lösen können. Ich habe ihn von Anfang an darauf hingewiesen, dass wir reale Produkte verkaufen, nämlich E-cars, e-roller und e-bikes. Er verkauft nur sein Halbwissen garniert mit Motivationssprüchen.
Also, wer kennt den mann. Wer hat schon Erfahrungen mit ihm gemacht. Wer kann mir sgen wo ich Geschädigte finde?
Ich bin gespannt und warte. Im voraus besten Dank für Eure Mithilfe

#25   Benjamin Schneider on 12.17.14 at 09:47

Guten Tag,

gut geschriebener Artikel, welcher die Situation auch recht gut beschreibt.

Die ganzen „Internet Marketer“ werben alle wahnsinnig plakativ. Es geht immer um Millionen und dass man diese sofort erreichen könne, ohne Wissen und „fast“ ohne Arbeit.

Dem ist nicht so, wer das glaubt ist selbst schuld…

Ich bin selbst Internetunternehmer und Business Coach, ebenfalls habe ich ein Buch über den erfolgreichen Aufbau eines Onlineshops geschrieben und arbeite gerade an einem Videokurs.

Dort kann ich zwar ein hohes Maß an Wissen vermitteln, aber ohne Arbeit und damit meine ich sehr viel Arbeit, funktioniert es nicht!
Wenn Sie erfolgreich werden möchten, müssen Sie Ihr Geschäft ab sofort leben!
Mit ein paar Klicks pro Tag werden Sie keine Millionen verdienen! Im Gegenteil, Sie werden auch mit viel Arbeit, richtig kämpfen müssen, um überhaupt davon leben zu können, aber wenn Sie dies geschafft haben und es weiter Bergauf geht, dann werden Sie sehen, dass es sich lohnt!

Der Herr Disput tut mir richtig leid, dass er scheinbar auf eine Luftnummer hereingefallen ist und somit Lehrgeld zahlen musste… Aber allein bei der Zielversicherung von „30.000 Euro Gewinn nach einem Monat“ hätte man hellhörig werden sollen, denn kein Coach würde soetwas versprechen… Für 8.000 Euro hätte er bei mir 2 Wochen persönliches Coaching bekommen und keine Seminartage…

Schauen Sie sich Ihre Coaches genau an und rufen Sie doch einfach mal an oder schicken eine Email, um zu sehen ob es den Coach auch wirklich gibt oder ob es nur darum geht, den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen…

Herzliche Grüße,
Benjamin Schneider

#26   Heinz Buser on 07.12.15 at 11:50

Selbstlernkurse benötigen zwar seine Zeit, bis ich die Inhalte angesehen haben und wiederum Zeit, bzw. zunächst das Verständnis dafür, wie, was genau funktioniert.

Gruss
Heinz

#27   Norman Joos on 11.17.15 at 00:18

Ich hab die 100000€ Verkaufsmaschine bei Dirk Michael Lambert gekauft (Kosten 591€).
Einige Teile davon habe ich inzwischen Umgesetzt und schon damit die ersten Ergebnisse erzielt.
In diesem Paket sind so viele Informationen enthalten, dass es noch länger dauert diese alle umzusetzen.
Alles im Allem bin ich mit dem Produkt zufrieden. Die Lieferung der CDs erfolgte vier Tage nach Bezahlung. Ich persönlich würde wieder kaufen.

#28   Rudolf Fiedler on 11.23.15 at 00:39

Jede Arbeit im Online-Marketing ist ein harter Job. Alle Typen, die einem Tausende von Euros in ein paar Wochen versprechen, egal mit welchem System, sind letztlich Betrüger. Und dazu gehören auch viele der „bekannten“ Online-Marketer.

#29   Chris Bosilj on 12.29.15 at 16:10

Kaufe mir, wenn überhaupt, die Kurse online, schau sie an und widerrufe dann wieder. Bisher war keiner dabei, der sein Geld wert war. Doch , einer, von Oliver Schmuck, der macht gute Sachen mit Hand und Fuß und verlangt lediglich 29 und 49 Euro. Bei Kris Stelljes und Lambert Akademie wäre ich vorsichtig. Bei Kris Stelljes lohnt sich meines Erachtens nur der „Club der Internetvisionäre“ für 1 Monat 1 Euro und die folgenden 40 Euro, jederzeit kündbar. Da sind nützliche Informationen drin. Würde ich aber auch wieder nach 1-2 Monaten kündigen. Ansonsten verstehe ich die ganze Aufregung nicht, wenn sich jemand über die Kurse beschwert, man hat min.14 Tage Widerrufsrecht und die meisten bieten sogar 30 Tage oder 60 Tage Geld-Zurück-Garantie. Wenn man danach immer noch nicht rausgefunden hat, was es für einen Wert hat, dann Gute Nacht.

#30   Hans Janotta on 01.28.16 at 13:09

Guten Tag,

ich kenne einige der genannten IM-Anbieter persönlich und sehe auch immer wieder mal die Posts zu rechtlichen Auseinandersetzungen. Ich bin selbst Unternehmer und sage folgendes dazu:

1. Wenn ich als Unternehmer an WEBinaren teilnehme, tue ich das mit meinem Verstand.
2. Wenn ich Garantien bekomme, die mir unwahrscheinlich erscheinen, kann ich immer noch „Nein“ sagen.
3. Wenn ich das Gefühl habe, noch nicht über ausreichend Unternehmer-Persönlichkeit zu verfügen, um die meistens riesige Masse an Infos umzusetzen, nehme ich mir die Zeit, meine Persönlichket weiter zu entwickeln und auch die Zeit, alle Impulse Schritt für Schritt umzusetzen.
4. Wenn ich ein Produkt kaufe „Garantiert 100.000€ mehr Umsatz“ ist bei Nichterfolg nicht der erste Schritt zum Rechtsanwalt, sondern zu einem Coach, der mir hilft, die Frage zu beantworten „Habe ich alle Vorausetzungen geschaffen und habe ich alles für den Erfolg getan?“
5. Wenn ich arm bin, wie eine Kirchenmaus und springe auf ein „100.000 € Umsatz und das sofort“-Angebot an, muss ich mir selbst die Frage nach meinen Sinnen stellen.
6. UND SCHLIESSLICH!!!!!! … Alle Internet-Marketer bieten vor einem Kauf Gratis-WEBinare an, die so eine Fülle an umsetzbaren Impulsen enthalten (z.B. Lambert oder Schmitz oder Klussmann), dass jeder, der Erfolg will mindestens ein Jahr lang beschäftigt ist, das alles umzusetzen. Um also Erfolg im Sinne der IM-Anbieter möglich zu machen, muss kein Geld ausgegeben werden.

Ich selbst bin betroffen, weil ich erstens einige IMs persönlich kenne, weil ich zweitens dort noch nie Geld ausgegeben habe, und weil ich drittens schon enorm viele wertvolle Impulse bekommen habe. Und das kann jeder!

Beste Grüße HJ

#31   Damien B on 02.04.16 at 15:28

Hallo an alle.
Klar wird man von heute auf morgen nicht reich im internet.
Ein business ohne Geld auszugeben zu betreiben,ist fast unmöglich. Da kommen kosten für webhoster,autoresponder,usw usw.
Jeder hat eine andere art und weise zu lernen.Der eine kann besser damit umgehen, der andere damit.
Dass verschiedene Marketer Geld fragen, finde ich auch ok. den das ist viel wissen und arbeit was dahinter steckt.
Und jedes abo ist auch kündbar. Was ich lustig finde, der Autor dieses Blog schreibt so und so,und gibt trotzdem sein affiliate link mit an,denn wenn ihr auf dessen links klickt und kauft den kurs,bekommt er auch provisionen 😀 . Nicht dumm das ganze 🙂 Aber sein Artikel hat mir trotzdem gut gefallen 🙂

#32   Daniel Kode on 02.14.16 at 03:04

Die angeblichen Gurus sind schnell zu entlarven:

Gebt den Namen des Gurus bei Google ein. Was für Ergebnisse bekommt ihr angezeigt?

Bekommt ihr Ergebnisse angezeigt, die auf eine millionenschwere Tätigkeit auf Affiliatemarketing hinweisen ?

Oder bekommt ihr Ergebnisse angezeigt, wo ihr diese Produkte kaufen könnt?

So einfach könnt ihr das rausfinden und wisst, ob es Schein oder tatsächliches Sein ist 🙂

Gruss, Euer Daniel Kode

#33   Ferdinand Schlüter on 08.25.16 at 12:28

Hallo Tobi,

du bringst es auf den Punkt. Zusätzlich sollte man noch den derzeitigen „Renner“ eingeben, nämlich Said Shiripour.

Vorneweg: Er ist sehr sympathisch und er erklärt wirklich alles sehr genau. Das Evergreensystem finde ich gut und ja, billig ist es nicht.

Nach dem Said aber erst einmal Blut geleckt hatte, kam das nächste System. Von 100€ bis zu 1 Million in 18 Monaten. Super. Rein theoretisch ist das möglich. Im Laufe des Kurses kommen aber weitere „Funnels“ hinzu, die natürlich unbedingt gebraucht werden und ja – die auch wieder satt Geld kosten. So macht man tatsächlich schnell eine Million. Vorausgesetzt, es gibt genügend Leute, die Geld dafür aufbringen.

Die meisten haben nicht viel Geld, weil die heutige Zeit -trotz Vollzeitjob- nicht mehr genügend Einkommen generieren kann. Man muss mehr oder weniger das Geld zusammensparen oder aber aus dem Haushaltsgeld abziehen.

Ich habe das selbst einige Jahre mitmachen müssen. Und ich habe viel Geld bei vielen Gurus ausgegeben, um aus dieser Misere heraus zu kommen. Das ich es geschafft habe, hat etwas mit meinem Ehrgeiz und Durchhaltevermögen zu tun und damit, dass ich zufällig auf das gleiche Pferd gesetzt habe, wie Ulli Hoeness und etwa 50.000 Leute in Deutschland. Ich handle mit Devisen und Aktien und begann vor sieben Jahren mit ganzen 250€.

ABER: Vorher hatte ich über 3000€ verloren, weil ich falsch informiert worden war und falsch gehandelt hatte.

UND: Es ging nicht von heute auf morgen, sondern mühevoll in vielen Monaten und Jahren. Heute leben meine Familie und ich davon und ich habe seit drei Jahren in ein großes Printobjekt meiner Frau investiert. Die kommt nämlich mit meinem Job nicht zurecht.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, heißt es. Deshalb empfinde ich es als destruktiv und für manche Menschen beleidigend, wenn sie voller Hoffnung den Versprechungen der Gurus nachgehen. Egal, wie hoch die auch sind. Letztendlich zeigt uns das Internet immer wieder neue „Gewinner“. Es ist also sehr wohl möglich.

Eien der ersten „Gurus“, die ihren Erfolg auch bewiesen hatten, dürften Dr. Pott und ja, auch Ralf Schmitz, Daniel Dirks und andere sein. Zwar finde ich es von Dr. Pott`s Marketing Experten ein wenig übertrieben, wenn sie den Preis eines digitalen Produkts wegen „Lagerräumung“ gesenkt haben. Auch die gängige „Methode“ den Preis nur bis Mitternacht halten zu wollen, ist nicht wirklich durchdacht. Bei solchen Angeboten gehe ich erst gar nicht rein.

In meiner Verwandtschaft habe ich einige, die sich solche Angebote nicht leisten können. Leider ist auch nicht jeder für meinen Bereich – nämlich FOREX- geeignet.

Nach dem Motto:
Wenn du einen Freund hast, der Hunger hat, schenke ihm keinen Fisch, sondern bringe ihm das Fischen bei:

schaue ich nach guten Möglichkeiten für meine Familienmitgliedern, aber auch Freunden, die eben mit Forex oder Binären Optionen aufgrund ihres Charakters oder Psyche nicht zurecht kommen. Ich kaufe es dann, weil es mir finanziell nicht weh tut, den anderen aber schon. Und wenn es gut ist, freue ich mich, geholfen zu haben.

In einer Zeit, in der fast 20 Millionen Menschen in Deutschland an der Armutsgrenze liegen, in der viele Kinder nicht mal vernünftige Schuhe haben können, in der es sogar in einem der reichsten Länder der Welt eine Tafel für Bedürftige geben muss, in der immer mehr das Wort „Ich“, als „wir“ selbst in der Familie zählt, muss etwas getan werden.

Nicht jeder muss Millionär werden. Aber es muss doch möglich sein, dass auch heute noch eine Mutter zuhause bei ihren Kindern bleiben kann, weil der Vater genug Geld mit nach Hause bringt.

Es muss möglich sein, dass jede Familie Urlaub machen kann, ein Auto fährt und die Kinder ebenfalls zu den fortgeschrittenen Usern gehören.

Darum geht es in erster Linie. Deshalb sind viele Väter und Mütter, aber auch junge Arbeits- oder Perspektivlose hinter einer guten und reellen Verdienstmöglichkeit her.

Wenn dieser Blog hier ein guter Einstieg ist, wenn du, Tobi, tatsächlich selbst etwas korrektes und für viele bezahlbares schaffen kannst, dann bin ich gerne dabei.

Übrigens: Einer der immer gerne preiswerte Tipps gibt, ist Thomas Skirbe aus Thailand. Oder Benn-Verlag.

Ich drücke allen den Daumen
Ferdinand Schlüter

#34   Ferdinand Schlüter on 08.25.16 at 12:34

Die Hoffnung stirbt zuletzt, hatte ich geschrieben. Und als beleidigend empfind eich es, wenn in Kommentaren Leute als „dumm“ verkauft werden, die das geglaubt haben.

Leider kam das so in meinem ersten Gesamtkommentar nicht zur Geltung. Da waren meine Gedanken schneller, als ich geschrieben hatte. Sorry.

#35   Jette on 10.21.16 at 02:04

Hallo, Ferdinand, danke, du sprichst/ schreibst mir aus der Seele! „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, stimmt wohl, aber daß damit auch Menschen ohne „Kapital“ so krass Geld rausgeleiert wird, oder eben nur die “ Info“ bekommen, die wohl eh schon genug Geld haben, hat nicht wirklich was mit „helfen“ zu tun! Auch das Selbstbewusstsein lässt sich wohl kaum dadurch stärken, wenn man „implantiert“, „Du bist selber schuld, wenn du „arm“ bist“! Das macht’s doch nur noch schlimmer… ( Wobei ich nicht sagen will, dass „positiv artikulieren“ nicht die bessere Variante sei! …(Nimm das „negativ“ raus, und es stimmt, in diesem Fall, auch!! 😉 ) Wenn mal einer kommt und sein „Coaching“ anbietet, unter der Voraussetzung, einige Prozente am Erfolg zu generieren, dann wäre ich vertrauensvoll und freudig dabei…( „win/win Situation“!) Aber leider sind die „Gütigen“ ja meistens auf den eigenen Erfolg fokussiert, und wissen, welche Informationen sie weglassen müssen, um sich nicht ihre eigene Konkurrenz zu schaffen….
Wer’s wirklich wissen will, findet die einfachen Schritte schon beim „Email-Verteiler“, „Web-Hoster“, und, was man sonst noch so braucht…
( Ich würde gerne helfen, mit meinem Angebot..,habe mich aber so viel mit dem Thema beschäftigt, dass ich mittlerweile völlig verwirrt bin! K.A., ob man nun wirklich eine „Website“, „Funnel“, „Email-Listen“, oder was auch immer, braucht… ( Für mich würde wohl etwas „Aufmerksamkeit generieren“, und „Skype-Kontakten“, inklusive einige Stunden Verfügbarkeit“ reichen, um zu helfen und, bei „gutem Tun“, auch etwas zu verdienen…, ( was dann mir helfen kann, ohne meine „existenziellen Sorgen“ zu leben…) Na ja, es wird eben der „Traum vom „Reichtum“ gut genutzt.. Dabei liegt der wahre „Reichtum“ ganz woanders! (zB „Lambert“ sagt ja sogar, man sei zum Reichtum verpflichtet, um helfen zu können! Dann wäre es ja auch eigentlich seine „Pflicht“, dazu zu verhelfen, ohne „Mittellose“ außen vor zu lassen.. „Günstig“ ist ja nicht das, was für einige das „Existenzminimum“ ist!…auch wenn der „Normalpreis“ das doppelt und dreifache wäre..,( theoretisch)! MfG, Henriette Legde

#36   Roland on 01.09.17 at 17:34

Hallo,
ein hochinteressantes Thema mit dem ich mich auch gerade ausführlich befasse. Ich habe in 19 Tagen über 600,- Euro für so einen Mist ausgegeben. Alles widerrufen und meine eigenen Erfahrungen machen dürfen. Ausführlich über diese Vorgänge berichte ich auf meiner Seite.

Es gibt aber auch immer wieder wirklich gute Angebote, aus denen man lernen kann. Wer in seinen Angeboten die „Schnell reich werden Formel“ verspricht, ist bei mir schon aus dem Rennen. Ich habe gelernt, dass man im Internet Geld verdienen kann, jedoch nicht vob Jetzt auf Gleich. Auch dieses Geschäft bedeutet viel Arbeit.

Wer sich mit solchen dubiosen Angeboten befasst, vergeudet viel Zeit,Geld und ist am Ende so frustriert, dass er das Handtuch schmeißt. Dabei bin ich überzeugt davon, dass es sehr viele Leute mit richtig guten Ideen gibt, die nur nicht wissen wie sie diese umsetzen können.

Euch allen viel Glück bei der richtigen Idee.

MfG

Roland Stein

#37   Kopfnicker on 01.21.17 at 01:39

Weshalb hält einer, der weiss wie es geht nicht einfach seinen Mund und verdient die ganze Kohle?
Weshalb krieg ich den ganzen Tag solche Angebote mit denen ich über Nacht im Schlaf reich werde?
Wer sind diese ganzen Gutmenschen, die möchten, dass ich in Saus und Braus leben kann?
Ganz einfache Antwort, die verdienen kein Geld damit, dass sie ihr Wissen im Internet anwenden sondern damit dass sie es dir verkaufen.
Gibt den Suchbegriff „Mit nur 7 – 10 Tagen Vorlauf mehrere 100.000 Euro verdienen“ in Google ein und schau dir die ganzen Looser-Webseiten an, mit Partnerprogramm-Links, Produktempfehlungen, Gewinnspielen und so goldigen Artikeln die das nachplappern, was der Meister vorgesagt hat – alle mit grossen Rosinen im Kopf und je nach Power in 2-6 Monaten erfolgreich gescheitert.
Mit Affiliate-Shops kannst du im Monat 20-100 Euro dazuverdienen, bleibst aber lebenslang bei Hartz IV.
Selbst in den goldenen 90ern ging das Geldverdienen nicht ohne Know How und viel Engagement – da gab es noch wirkliche Nischen und eine Umsatzverdopplung mit wenigen Handgriffen – mittlerweile macht es einem Google richtig schwer, nach oben zu kommen – geht immer noch, ist aber wirklich Arbeit. Das haben auch die Messiasse begriffen. Deshalb verkaufen sie lieber ihr Wissen mit blumigen Worten – gibt scheinbar mehr Dumme, die die Kurse kaufen als Kunden für die Nischenprodukte.

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung per Mail bei weiteren Kommentaren.