RaketenSEO

RaketenSEODer neue Contest zum OMclub ist gestartet. Es geht um den folgenden Begriff: RaketenSEO. Wer zu diesem Keyword am 10. September um 22 Uhr auf dem ersten Platz bei Google steht, hat sich ein iPhone 6 „verdient“. Naja, über den Preis kann man natürlich streiten.

First Mover

Ich hab zum ersten Mal den Start einer SEO-Challenge nicht verpennt. 😉 Der Wettbewerb startet genau heute und die SERPs sind noch jungfräulich. Gerade mal 68 Ergebnisse schmücken die Suchergebnisseiten bei Google während ich diesen Beitrag hier tippe. Ja, Google denkt sogar, ich würde ein RaketenSILO suchen. 😉

SERPs zu RaketenSEO/RaketenSILO

Die deutsche Exact Match Domain (EMD) für den RaketenSEO ist auch schon vergeben und hier versucht die toFOUR GmbH mit Mopsgeschwindigkeit in Richtung Platz 1 der Suchergebnisse zu düsen.

Keine EMD und keine Power-Links

Ich will zu beginn mal ganz ohne Projektseite auskommen. Ich halte es für nicht zwingend, eine neue Domain registrieren zu müssen und tonnenweise Links darauf zu blasen. In den letzten Wettbewerben hatte ich ja schon des Öfteren angemerkt, dass der First-Mover-Vorteil einen großen Anteil am Sieg bei einem solchen Contest hat. Auch wenn Simon von RankBoost das beim Keyword XOVILICHTER eindrucksvoll widerlegt hat. Mit massiver Linkpower geht natürlich immer was. Aber warum Zeit in unnötiges Linkbuilding stecken, wenn es auch ohne geht?

Dynapso vorne mit dabei

Da natürlich Dynapso wieder das Monitoring der SERPs übernimmt, dürfte die Seite wenig überraschend auch am Ende ganz vorne ranken. Was sie ja praktisch auch jetzt schon macht. Nur die Facebook-Rakete ist aktuell noch etwas höher im Ranking.

Raketen und SEO

Was gibt es zu Raketen und SEO zu sagen? Nun, eine Rakete steigt hoch in den Himmel und die meisten SEOs wollen mit ihren Seiten hoch in den Google-SERPs platziert sein. An der Spitze auf Platz 1 ist es natürlich am schönsten. Aber natürlich nur, wenn das Keyword auch gut ist und man ein gewinnbringendes Projekt hochziehen kann.

Raketenstart bei der Suchmaschinenoptimierung

Von 0 auf Platz 1 kommt man indessen bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung nur noch mit ganz exotischen Begriffen. Wer zu „kredit“, „krankenversicherung“, „urlaub“ und sonstigen Money-Keywords ganz vorne dabei sein will, der muss schon mit viel Content, Zeit und Linkpower ans Werk gehen und einen entsprechenden Trust aufbauen.

Explosive Projekte in der Vergangenheit

Jedes Jahr gibt es unzählige SEO-Wettbewerbe. Und ebenso jedes Jahr fliegt so mancher Agentur ein Projekt bzw. das zugehörige Linknetzwerk oder gar die Kundenseiten um die Ohren. Ich beteilige mich nur sporadisch an solchen zeitfressenden Schw…-Vergleich-Mitmachaktionen. Hier mal ein paar Auszüge aus der Vergangenheit:

Irgendwie war ich ja immer zu spät dran und so reichte es meistens nur für Plätze in den Top 20. Mal schauen wie weit es durch den explosionsartigen Raketenstart in diesem Jahr geht.

Mitmachen und gewinnen

Wer nun selbst mitmachen will: Einfach eine sinnlose Domain registrieren (z.B. RaketenSEO.berlin), einen sinnlosen Beitrag mit mehr oder weniger sinnlosem Content erstellen und warten. Bzw. wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte noch ein paar Backlinks auf das neue Projekt loslassen.

Zwischenstand

Nun ist der erste Tag vorbei und es sind mittlerweile nicht mehr nur 68, sondern satte 2.090 Ergebnisse im Google-Index zu finden. Simon von RankBoost ist aktuell auf Platz 1. Ohne Links aus seinem Netzwerk, dafür aber mit viel „gutem“ Cotent. Er hat einfach ein paar englische Seiten durch den Translator von Google gejagt und somit eine sehr, sehr relevante Seite aufgebaut. So viel zum Thema, Google liebt hochwertige Inhalte. 😉

RaketenSEO-Rankings von Dynapso

Ich bin aktuell auf Platz 10 gelistet. Somit hat sich der First-Mover-Vorteil schon mal ausgezahlt. Jetzt kommt es aber auf die anderen Faktoren an, um die restlichen 9 Konkurrenten noch hinter mir zu lassen und als RaketenSEO die Spitze der Rankings einzunehmen.

RaketenEIS und und RaketenSILO

Da Google bislang recht wenig mit RaketenSEO anfangen konnte, gibt es natürlich den ein oder anderen Korrekturvorschlag bei der Eingabe des Suchbegriffs. Hier wird bislang erst mal RaketenSILO vorgeschlagen, da im Hinblick auf die Krise in Osteuropa der Bergiff für Google wohl mehr Sinn ergibt. Aber auch sonstige Vertipper liefern artverwandte Begriffe. So ist das I direkt neben dem O und ich tippe da auch schon gerne mal RaketenSEI ein, was Google mit einem leckeren RaketenEIS komplettiert.

RaketenEIS

Übrigens: RaketenEIS ist in dieser Form als PNG ganze 5 mal größer als ein JPEG. Und wer die Ladezeit seiner Seite unter Onpage-Gesichtpunkten optimieren möchte, sollte daher auch im Hinblick auf den RaketenSEO die kleinere Variante von bunten Bildern wählen.



9 comments ↓

#1   RaketenSeo on 09.04.14 at 00:59

Hey! Da will ich auch mit machen! Gib mir Schub Schub baby gib mir Schub 😉

#2   RaketenSEO Ronny on 09.04.14 at 14:06

Dein Raketen-Bild könnte etwas mehr Farbtiefe vertragen! 😉 Trotzdem viel Erfolg beim Ranken.

#3   Tobias on 09.04.14 at 15:36

@Ronny
Das ist farbminimalistische Absicht. 😉

#4   Raketen Uwe on 09.04.14 at 18:34

Wo gibt es das RaketenEIS?

Meine Facebook-Seite rankt seit Beginn in den Top10. Der First-Mover-Vorteil ist also wirklich zu spüren. Letztes Jahr habe ich zwar auch kurz nach dem Start des Contest das Keyword Seophonist bei Facebook als Namen sichern können, habe aber nicht gleich mit dem Befüllen angefangen – obwohl bereits eine wesentlich größere Fanbase da war aus dem Vorjahr (Hochgeschwindigkeitseo).

#5   Tobias on 09.04.14 at 18:52

@Uwe
Das RaketenEIS gibt es bei Lidl: http://www.lidl.de/de/gelatelli-space-runners/p94679

#6   Sunnien RaketenSEO on 09.07.14 at 15:15

Nice Bilder. Hast du die Eisverpackung selbst abgelichtet? 😉

#7   Tobias on 09.08.14 at 13:38

Ich sag es mal so: Es ist ein künstlerisch kreatives Artwork der Verpackung.

#8   RaketenSEO Martin on 09.08.14 at 13:53

Hallo Tobias, es geht voran bei dir. Langsam aber sicher in die Top 10. Das RaketenEIS ist natürlich der Hammer. Tipp von mir. Füge bei den Bildern die Alt-Tags ein.

#9   Tobias on 09.08.14 at 15:15

@Martin
Die Alt-Tags sind natürlich immer mit dabei, das gehört ja zu den SEO-Basics. 😉

Schreibe einen Kommentar

Benachrichtigung per Mail bei weiteren Kommentaren.